Aus dem Schulleben

An unserer Schule wird nach reformpädagogischem Konzept gearbeitet. Grundsätzlich arbeiten die Kinder sehr selbstständig, vor allem, wenn es darum geht, sich ihre Zeit einzuteilen und ihren Tagesablauf zu planen. Sie sind selbst dafür verantwortlich, dass sie alle Aufgaben in den verschiedenen Fächern erledigen. Dabei werden sie von den Lehrpersonen unterstützt. Auf dieser Seite werden verschiedene Schwerpunkte und Besonderheiten unserer Schule vorgestellt, sodass Interessierte einen kleinen Einblick in unseren Schulalltag erhalten.

Wenn dabei Fragen auftreten oder jemand eine genauere Information haben möchte, kann er sich gerne bei uns in der Schule melden!


Volkstänze mit Luisa Jäger

Im März stehen die Volkstänze im Vordergrund. Am Montag, 11. und Montag, 18. März kam Luisa Jäger zu uns in die Schule und zeigte uns verschiedene Volkstänze und Lieder, die wir begeistert ausprobierten. Besonders toll war es, dass sie die Tänze mit allen Kindern (1. - 5. Klasse) gemeinsam machte und sie war sehr erstaunt darüber, wie gut schon die Jüngsten dabei mitmachen konnten.


Fasching

Ein Mädchen hat sich als Hexe verkleidet
Unsere Hexe, bereit zum Abfliegen!

 

 

 

 

Am Unsinnigen Donnerstag waren in der Schule die Narren los, bzw. die Hexen, Superhelden, Indianer, Cowgirls und alten Omas.

Die Kinder haben sich im Vorfeld verschiedene Spiele und Aufführungen überlegt, sodass an diesem Tag garantiert niemand über Langeweile jammern konnte.

Als Abschluss des besonderen Tages gab es für alle Hungrigen noch einen leckeren Krapfen zur Stärkung.


Persönliches Thema

Ein wichtiger Schwerpunkt unserer Schule ist das Bearbeiten von persönlichen Themen. Dabei suchen die Kinder sich ein Thema aus, das sie besonders Interessiert und überlegen sich auch, ob sie alleine, zu zweit oder in der Gruppe daran arbeiten möchten.

Wenn die Kinder ein Thema haben, gehen sie mit einer Lehrerin eine Lernvereinbarung ein, in der festgelegt wird, was sie an diesem Thema besonders interessiert, wie sie an die Informationen kommen und welches Produkt am Ende der Arbeit präsentiert werden soll. Außerdem wird ein Zeitraum ausgemacht, in welchem das Projekt beendet werden soll.

Die Kinder lernen hierbei, wie man an ein Thema herangehen kann, wo und wie man sich Informationen beschaffen kann und wie man diese auf verschiedenste Arten präsentieren kann. Dies kann in Form von Steckbriefen, Memoflips, Plakaten, Büchlein, Powerpoints oder anhand eines Modells sein -  der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Außerdem üben die Kinder das Präsentieren vor Publikum und man staunt, wie selbstsicher oft schon Kinder der ersten Klasse vor der Gruppe sprechen. Die anderen Kinder dürfen dann Rückfragen zum Thema oder der Arbeit stellen und den Präsentierenden ein Feedback geben. Im Laufe des letzten Schuljahres konnten die Lehrpersonen dabei feststellen, wie genau und interessiert die Zuhörer waren und wie sie im Geben von Rückmeldungen immer besser wurden.


Geburtstagsfeier für unsere Herbstkinder

Die Geburtstagskinder Lehrerin Eva, Jonas, Jeremia und Sophie.
Die Geburtstagskinder Lehrerin Eva, Jonas, Jeremia und Sophie.

 

 

 

Am 20. Dezember war es für die Herbstkinder so weit: gemeinsam wurden ihre Geburtstage von der ganzen Gruppe gefeiert. Dazu brachte Lehrerin Rosmarie einen Kuchen mit und die Kinder und Lehrerin wurden mit dem Geburtstagslied geehrt.


Gesunde Jause

Mädchen waschen Geschirr, nachdem sie die gesunde Jause vorbereitet haben.
Sophie und Valeria wissen: Zum Kochen gehört auch das Aufräumen!

 Im Sommer besuchten die Lehrerinnen die Partnerschule in Ainet, wobei sie miterleben durften, wie die Kinder und Lehrpersonen dort gemeinsam die gesunde Jause vorbeiteten. Diese Idee gefiel sehr gut und kurzum wurde beschlossen, auch in Antholz Niedertal einmal im Monat eine gesunde Jause zu veranstalten.

Der Sinn und Zweck dieser Aktion ist es, den Kindern zu zeigen, wie gut gesundes Essen schmecken kann und sie dazu zu animieren, auch ihre tägliche Pause etwas gesünder zu gestalten. Außerdem sammeln die Kinder so wichtige Erfahrungen im Umgangn mit Lebensmitteln und in der Zubereitung der selben.

Seit November wird einmal im Monat eine gesunde Jause gemacht: Dabei werden fünf Kinder ausgelost, die die gesunde Jause gemeinsam mit einer Lehrerin zubereiten. Im November standen Obstspießchen und gesunde Waffeln auf dem Menüplan, im Dezember wurde sogar selbst Brot gebacken! Dazu gab es Obst und Nüsse.

Im Jänner gab es dann selbst gemachten Orangensaft mit Bananenkeksen und Mandarinen.

Die Kinder freuen sich stets auf diesen Tag und merken selbst, wie gut so eine selbst zubereitete Jause schmeckt. Auch diejenigen, die anfangs etwas skeptisch sind, versuchen die verschiedenen Speisen und erkennen, dass ihnen so einiges schmeckt.


Schwimmkurs

Kinder auf dem Pausenhof
1. und 5. Klasse genießen es, den Pausenhof ganz für sich zu haben.

 

 

 

 

 

Für die 7 Kinder der dritten und vierten Klasse fing am 17. Oktober wieder der Schwimmkurs im Schwimmbad in Reischach statt.

 

Jeden Mittwoch fahren die Kinder gemeinsam mit den Kindern aus Antholz Mittertal nach Reischach, um dort ihre Kenntnisse im Schwimmen zu verbessern. Dort lernen die Kinder in drei verschiedenen Gruppen das Rückenschwimmen, Kraulen und Brustschwimmen - außerdem wird getaucht und auch verschiedene Spiele gespielt. Den Kindern gefällt es sehr gut und sie sind mit Motivation, Begeisterung und viel Einsatz bei der Sache.

 

 

Währenddessen genießen die 8 Kinder der ersten und fünften Klasse die Zeit, in der sie das Schulhaus und den Pausenhof für sich alleine haben.


Elterntag

Eltern und Kinder begrüßen sich durch ein Klaschspiel
Begrüßungslied im Morgenkreis

Am 26. Oktober fand bereits zum zweiten Mal der Elterntag statt. Dieser Tag ist eine Art Schnuppertag für Eltern und Verwandte der Kinder, um das Arbeiten in einer reformpädagogischen Schule kennenzulernen.

 

Jedes Kind durfte jemanden einladen, der an diesem Tag gemeinsam mit ihm zur Schule kam und zeigte dann, wie es ein normaler Schultag abläuft: Zuerst musste der Tag geplant werden. Dabei mussten wichtige Entscheidungen getroffen werden: Welche Übungen werden aus welchen Fächern durchgeführt? Womit fangen wir an? Schaffen wir alles, was wir uns vorgenommen haben? Und dann ging es auch schon los. Fleißig und motiviert arbeiteten Eltern, Paten und Cousinen mit den Schülerinnen und Schülern und alle waren sich einig: So ein Schultag kann ganz schön anstrengend sein!

Besonders spannend wurde es dann, als Kinder gegen Eltern in verschiedenen Spielen in der Turnhalle ihr Können zeigten. Am Ende gingen alle einmal als Sieger hervor, sodass jeder diesen besonderen Schultag in guter Erinnerung behalten wird.


Geburtstagsfeier für unsere Sommerkinder

Kindergruppe sitzt am Tisch, sie freuen sich auf die Waffeln
Alle Kinder freuen sich schon auf die Waffeln bei der Geburtstagsfeier.

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Donnerstag, 20. September wurden alle Kinder und Lehrpersonen, die im Sommer Geburtstag hatten, gefeiert. Dabei wurde ein Lied für sie gesungen und danach wurden die leckeren Waffeln von Lehrerin Martina gemeinsam verspeist.